M-Net DSL und Glasfaser Internetanschlüsse ohne Laufzeit

M-Net DSL Glasfaseranschluss ohne Vertragslaufzeit

M-Net DSL & Glasfaseranschlüsse ohne Laufzeit

Neben O2 und 1&1 bietet auch M-Net Internet Tarife ohne Vertragslaufzeit an. Im Gegensatz zu den beiden genannten Anbietern sind die DSL und Glasfaseranschlüsse von M-Net aber nicht in ganz Deutschland, sondern nur regional verfügbar (Verfügbarkeitscheck anhand der Postleitzahl über den Button Tarif-Filter einblenden). Bestellen lassen sich die bis zu 300 MBit/s schnellen Internetanschlüsse in weiten Teilen von Bayern, dem Großraum Ulm sowie dem hessischen Landkreis Main-Kinzig. Das Produktportfolio des Münchner Unternehmens umfasst dabei neben Internet, Festnetz und TV Komplettpaketen auch Einzellösungen nur zum surfen oder telefonieren. Darüber hinaus vermarktet der Provider diverse Verträge die sich speziell an Geschäftskunden richten.

Tarife, Anschlusspreis und Kündigungsfrist

Das M-Net Tarifportfolio umfasst verschiedene fast monatlich kündbare Verträge mit Geschwindigkeiten zwischen 18 und 300 MBit/s im Download. Die maximal verfügbare Upload Übertragungsrate beträgt beim 300er Glasfaseranschluss 30 MBit/s. Sofern sich Kunden für einen Internettarif ohne Mindestvertragslaufzeit entscheiden berechnet M-Net für die Bereitstellung einen einmaligen Anschlusspreis in Höhe von 99,90 Euro. Die Kündigungsfrist beträgt in diesem Fall 6 Wochen. Über einen Zeitraum von 24 Monaten abgeschlossene Verträge haben hingegen eine Kündigungsfrist von 3 Monaten. Wer sich für zwei Jahre an das Unternehmen aus der bayrischen Landeshauptstadt bindet muss im Rahmen von wechselnden Neukunden Aktionen regelmäßig keine Bereitstellungsgebühr bezahlen und profitiert zusätzlich von verschiedenen Rabatten.

Die günstigsten Tarife mit 18 MBit/s Downloadrate basieren als Einzige auf einem klassischen ADSL Anschluss. Hier wird von M-Net auf die Vorleistungen anderer Internetprovider zurück gegriffen, insbesondere auf die Teilnehmeranschlussleitung (kurz TAL) der deutschen Telekom. Alle anderen, schnelleren und teureren Verträge werden über die eigene Glasfaser Infrastruktur geschaltet. Die Fiber Anschlüsse lassen sich mit Downloadraten von 25, 50, 100 und 300 MBit/s bestellen. Die schnellste Anschlussvariante wird hierbei als Glasfaser-Anschluss in der Wohnung, häufig als FTTH (Fibre To The Home) bezeichnet, geschaltet. Internet und Telefon Bundle-Angebote sind unter dem Namen Surf & Fon-Flats erhältlich. Neben einer Datenflatrate ist hier auch ein Festnetzanschluss inklusive Festnetz Flatrate im Preis enthalten. Optional lassen sich die Pakete um eine TV Komponente zum Triple-Play Vertrag erweitern. Der Aufpreis hierfür beträgt knapp 10 Euro pro Monat. Reine Internet Tarife ohne Telefon tragen die Bezeichnung „Surf-Flats“.

Informationen zum Unternehmen M-Net

Das 1996 gegründete und später mit NEFkom und AugustaKOM verschmolzene Unternehmen betreibt ein eigenes Glasfaser-Hochgeschwindigkeitsnetz mit mehreren 1000 Kilometern Gesamtlänge. Aktuell erreicht M-Net damit mehr als 50 Prozent aller bayerischen Haushalte. Im Fokus des Netzausbaus stehen neben der Landeshauptstadt unter anderem die Städte Nürnberg, Augsburg, Regensburg und Würzburg. Die Gesamtanzahl der Kundenanschlüsse belief sich zu Beginn des Jahres 2015 auf 340.000 (Privat- und Geschäftskunden). Zu den Gesellschaftern der M-net Telekommunikations GmbH gehören die Stadtwerke von München und Erlangen, Überlandwerk GmbH sowie die infra fürth GmbH, die N-ERGIE AG und die Stadtwerke Augsburg Energie GmbH.