O2 DSL: Monatlich kündbare Internet Verträge ohne Laufzeit

O2 DSL ohne Vertragslaufzeit

O2 DSL und mobile Internet Verträge ohne Laufzeit

Bei o2 gibt es nicht nur monatlich kündbare Handytarife, sondern auch Internet Verträge ohne Mindestlaufzeit. Für die Nutzung zu Hause bietet der zum spanischen Telefónica Konzern gehörende Anbieter DSL und VDSL Anschlüsse mit einer Geschwindigkeit von bis zu 250 MBit/s im Download an. Wer ohne feste Vertragsbindung mobil im Internet surfen möchte, findet bei o2 UMTS und LTE Verträge mit Übertragungsraten von bis zu 225 MBit/s. Ein zentraler Vorteil im Vergleich zu den DSL Tarifen von 1&1 ist die Kündigungsfrist. O2 zeigt sich hier kundenfreundlich und ermöglicht die Kündigung des Vertrages mit einer Frist von gerade einmal vier Wochen zum Monatsende. Im Gegensatz zu den mit einer Kündigungsfrist von 3 Monaten angebotenen DSL Angeboten von 1&1 sind die o2 Internetanschlüsse damit monatlich kündbar.

DSL mit 10000, 50000, 100000 oder 250000 KBit/s

Aktuell lassen sich bei o2 mehrere verschiedene DSL und VDSL Anschlüsse bestellen. Der billigste Vertrag trägt die Bezeichnung DSL S und erlaubt Internetverbindungen mit einer Geschwindigkeit von maximal 10000 KBit/s (10 MBit/s) im Download und bis zu 2400 KBit/s (2,4 MBit/s) im Upload. Ebenfalls bereits inklusive ist ein Festnetz Telefonanschluss sowie eine Flatrate für Anrufe zu Mobilfunk- und Festnetzanschlüssen. Diese oft als Allnet Flat bezeichnete Telefonie-Flat für alle Netze ist Leistungsbestandteil aller o2 DSL Verträge. Ebenfalls zeitlich unbegrenzt im Internet surfen lässt sich mit dem Internet Tarif o2 DSL M. Die höchst mögliche Download-Geschwindigkeit liegt hier bei 50000 KBit/s (entspricht 50 MBit/s). Die maximale Upstream Bandbreite ist mit 10 MBit/s im Vergleich zum DSL S Vertrag rund viermal so hoch. Noch einmal deutlich schneller lassen sich Daten mit dem VDSL Tarif o2 DSL L übertragen. Im Downstream sind hier theoretisch Datenübertragungen mit bis zu 100000 KBit/s bzw. 100 MBit/s möglich. Für Alle, die häufig und große Datenmengen ins Internet hoch laden besonders interessant wird der VDSL Anschluss durch seine hohe Upload-Geschwindigkeit von 40 MBit/s (entspricht 40000 KBit/s). Das aktuelle Top-Angebot der o2 DSL Produktpalette übertrifft die Leistungsmerkmale aller genannten Tarife aber um ein Vielfaches. Mit dem auf Super-Vectoring Technik basierenden VDSL Vertrag o2 DSL XL erhalten Kunden einen Internetanschluss mit rasanten Datenraten von 250 MBit/s im Down- und bis zu 40 MBit/s im Upload. In Kilobit pro Sekunde ausgedrückt heisst das 250000 KBit/s in Empfangs- und 40000 KBit/s in Senderichtung. Ermöglicht wird die hohe VDSL Geschwindigkeit durch Nutzung der so genanten Vectoring Technologie.

Drosselung mit Fair-Use-Mechanik

Der monatlich kündbare o2 DSL S Internetanschluss ohne Vertragslaufzeit hat aber auch einen Nachteil. Die volle Übertragungsgeschwindigkeit lässt sich nämlich nicht unbegrenzt nutzen. Statt dessen reduziert o2 die Bandbreite des DSL Anschlusses ab Erreichen von 100GB übertragenem Datenvolumen auf 2000 KBit/s (entspricht DSL 2000 Anschluss). Die Drosselung gilt bis zum nächsten Abrechnungszeitraum und wird ab dann automatisch wieder aufgehoben. Abgesehen vom günstigsten Tarif o2 DSL S werden heute alle anderen Anschlüsse ohne Datendrosselung verkauft.

Bei Vertragsabschlüssen bis zum Jahr 2018 wurde die unter der Bezeichnung „Fair-Use-Mechanik“ bezeichnete Drosselung auch bei den schnelleren Internetanschlüssen eingesetzt. In welchem Umfang hing vom gebuchten Tarif ab. Beim damals günstigsten Tarif o2 DSL XS lag die Grenze bei 100 GB pro Monat. Bei den monatlich kündbaren Verträgen o2 DSL S und M griff die Fair-Use-Mechanik hingegen erst ab 300 GB. Das vom Anbieter gesetzte Limit war dabei jeweils erst relevant, sofern die 300 GB Datenvolumen in drei aufeinanderfolgenden Abrechnungsmonaten erreicht wurden. Noch etwas höher lag die Drosselungsgrenze beim Vectoring VDSL Tarif o2 DSL L. Hier wurde erst ab Überschreitung eines Nutzungsvolumens von 500 GB gedrosselt, sofern das Highspeed-Datenvolumen 3 Monate in Folge ausgeschöpft wurde. Wer mehr Daten aus dem und ins Internet hoch lud wurde auch hier für den Rest des Abrechnungsmonats auf 2 MBit/s gedrosselt. Wie viel Datenvolumen im jeweiligen Monat bereits verbraucht wurde konnten Kunden jederzeit online im Kunden-Center unter „Mein O2“ einsehen. Bei Bedarf liessen sich hier auch benötigte DSL Upgrade-Pakete bestellen. (Hinweis: die im Abschnitt genannten Tarifbezeichnungen entsprechen dem damaligen Stand und wurde zwischenzeitlich mit geändertem Leistungsumfang aktualisiert)

Drosselung aufheben gegen Aufpreis

Um die DSL Drosselung aufzuheben bietet o2 zwei kostenpflichtige Optionen an. Mit dem DSL Upgrade 100 erhalten Kunden für den jeweiligen Abrechnungsmonat zusätzlich 100 GB Datenvolumen mit voller Geschwindigkeit (Bandbreite je nach gebuchten Tarif). Der Preis für das DSL Upgrade beträgt 4,99 Euro pro Monat. Für Power-Surfer gibt es darüber hinaus eine zweite Option mit unbegrenztem Datenvolumen. Die echte Internet Flat verkauft o2 mit der Option DSL Upgrade Unlimited. Die kosten für die unlimitierte Internet Flat belaufen sich auf 14,99 Euro pro Monat zusätzlich zur Grundgebühr des gebuchten Basis-Tarifs. Beide Optionen können ebenfalls ohne Mindestvertragslaufzeit aktiviert werden und sind monatlich kündbar.